Kimberly-Clark Australia

Wie Kimberly-Clark Australia kundenorientierte Entscheidungen im Hinblick auf die Produktentwicklung trifft

Überblick

Kimberly-Clark stellt viele der weltweit bekanntesten Haushaltsmarken her, darunter Kleenex, Huggies und Kotex. Kimberly-Clark Australia wollte seine Kunden miteinbeziehen, um bessere und kundenorientiertere Entscheidungen in der Produktentwicklung und im Marketing zu treffen.

Fakten

Industrie:

Konsumgüter

Kategorie:

Marktforschung

Produktentwicklung

Anwendungsfälle:

Customer Experience

Marketing

Produktentwicklung

Vorteile

Herausforderungen

Um seine Marken auf einem hart umkämpften Markt von der Konkurrenz abzusetzen, war es das Ziel von Kimberly-Clark, sich von einem auf die Herstellung fokussiertem Unternehmen zu einem verbraucherorientiertem Unternehmen zu entwickeln.

Kimberly-Clark wünschte sich Feedback und Insights von Müttern – den wichtigsten Käufern seiner Kinderpflegeprodukte – um die Entscheidungsfindung des Unternehmens in Bezug darauf zu unterstützen, welche Produkte entwickelt und wie sie richtig vermarktet werden sollen.

Lösung

Kimberly-Clark initiierte das „Huggies Online Panel“, eine Insight-Community mit 3.000 australischen Müttern, die über die Customer Intelligence-Plattform von Vision Critical betrieben wird.

Marketingexperten und Produktentwickler bei Kimberly-Clark können sich jederzeit an die Mitglieder dieser Community wenden, um Insights zu Müttern, der Zielgruppe des Unternehmens, zu gewinnen.

„Jetzt können wir Mütter all diese kleinen Fragen stellen, die wir als Marketingexperten auf dem Herzen haben, und über Nacht Entscheidungen treffen“, sagt Alla Nock, Market Research and Analytics Manager, Kimberly-Clark Australia.

In der Kunden-Community von Kimberly-Clark werden wertvolle Informationen und Ratschläge mit den Mitgliedern geteilt. So entsteht ein wechselseitiger Dialog und zunehmende Markentreue.

Der Entscheidungsprozess im Hinblick auf die Entwicklung und Vermarktung von Produkten ist nun kundenorientierter. „Mütter beeinflussen, was wir herstellen, was wir vermarkten und welche Entscheidungen wir treffen“, erklärt Nock. „Unsere interne Unternehmenskultur hat sich enorm verändert. Wir treffen keine Marketing- oder Produktentscheidungen mehr, ohne vorher unsere Mütter zu fragen.“

Kimberly-Clark hat die Kundentreue verbessert, indem ein wechselseitiger Dialog zwischen dem Unternehmen und den Verbrauchern geschaffen wurde. „Die Verbindung mit unseren Müttern ist der Schlüssel zur Markentreue“, erklärt Nock.

Die Marktforschung ist nun für Kimberly-Clark durch das schnelle und agile Einholen der Insights noch wichtiger geworden. „Wir können Entscheidungen über Nacht treffen“, berichtet Nock. „Forschung ist jetzt also zeitnäher und um einiges effektiver.“

Wir haben uns von einem auf die Herstellung fokussiertem Unternehmen zu einem verbraucherorientiertem Unternehmen entwickelt … Mütter beeinflussen, was wir herstellen, was wir vermarkten und welche Entscheidungen wir treffen.

-Alla Nock, Market Research und Analytics Manager, Kimberly-Clark Australia

Sehen Sie sich ein Demo der Sparq-Plattform an

DEMO ANFRAGE